POLITISCHER SALON Essen

Der POLITISCHE SALON Essen ist eine Gesprächsreihe im Cafè Central, Grillo-Theater Essen. Alle zwei Monate diskutieren interessante Gäste mit den Besucher*innen über Themen der Globalisierung, Menschenrechte und der Einen Welt. Die Gesprächsreihe wird von verschiedenen Akteuren in Essen gestaltet. Die Koordinierung der Reihe liegt bei EXILE e.V..

Der POLITISCHE SALON Essen - gegründet bereits im Jahr 2008 - steht auch in der kommenden Spielzeit 2016/2017 wieder im Programm des Theater Essen. Ein neues Element unserer Veranstaltungen werden nun Auszüge aus aktuellen Inszenierungen des Theater Essen sein. "Einer muss dran glauben" ist das Spielzeitmotto des Theater Essen.

Alle Veranstaltungen finden um 20 Uhr im Café Central International im Grillo-Theater Essen statt. Anmeldungen bitte unter: politischer-salon-essen@exile-ev.de

Terminvorschau 25.9.2017

 

Guck mal über’n Tellerrand – Kultur macht’s möglich!

Theater, Literatur, Musik und Malerei zeigen uns Lebenswirklichkeiten von Menschen aus der ganzen Welt. Hier werden Zukünfte ersonnen und kritisch beleuchtet, Utopien ausgemalt und Räume geöffnet für Diskurse, wie wir die Welt von heute und morgen gestalten wollen.

„Die Verbindung von Kultur und Nachhaltigkeit ist der Kompass für die Zukunft.“– deutsche UNESCO Kommission

2015 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Weltentwicklungsziele, die Sustainable Development Goals. Welche Kraft können Kunst und Kultur für ihre Umsetzung entfalten? Mit welchen Formaten können die Themen der 17 Ziele, die mit ihnen verbundenen Widersprüche und die verschiedenen Perspektiven der 192 Länder der Vereinten Nationen in die Gesellschaft getragen werden? Wie lassen sich die Ziele des UNESCO-Übereinkommens über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen und diese UN-Entwicklungsziele aufeinander beziehen? Worauf kommt es an, damit Kunst und Kultur ihre Potentiale für eine nachhaltige Entwicklung der Städte und Gesellschaft entfalten kann?

Zum POLITISCHEN SALON

1 / 4