Gifty Wiafe - Das liegt im Blut

In dieser vielschichtigen Solo-Performance bringt die Schauspielerin Gifty Wiafe, eine junge Ghanaerin aus Münster, den Perspektivwechsel zwischen Ghana, Deutschland und zurück mit Humor, Herz und Hirn auf die Bühne. Sie tanzt, erzählt, trommelt und singt.

„Ja klar“, schlussfolgern da viele, „das liegt ihr doch sicher irgendwie im Blut!“… und schon stecken wir bis zum Hals in Klischees.
Umso besser, dass Gifty Wiafe uns augenzwinkernd den Spiegel vorhält und uns mit auf die Reise zwischen Kontinenten und Kulturen nimmt. Frank, frei und neugierig werden hier Fragen gestellt: was sucht eigentlich der europäische Elektroschrott in Ghana? Und warum bloß sind deutsche Hähnchen-Abfälle dort der Renner? Wieso wünschen sich so viele afrikanische Frauen einen helleren Teint und die Nordeuropäerinnen dunkle-re Haut? Welcher Vorlauf für die Planung der Silvesterparty ist ghanaisch, welcher deutsch?

Erstaunlich, unterhaltsam, authentisch, erfrischend! Das Solo-Stück ist das Pilot-Projekt der ghanaisch-deutschen Künstlerplattform für Theater „Sisimbom“ - sinngemäß übersetzt: „Lasst uns zusammen lossegeln“.

 

Die in Ghana geborene und seit 2010 in Deutschland lebende junge Schauspielerin adressiert mit ihrem autobiografisch angelehnten Stück Themen wie das Gender-Rollenverhalten, die Handy-Nutzung oder Vorurteile und Rassismus. Dabei knüpft sie auf spielerische Art an die Vorerfahrungen junger Leute an. Viele bereits erfolgreich absolvierte Schulaufführungen bestätigen diesen Weg.

Für weitere Informationen und Buchung: Christine Link, christine.link@exile-ev.de, Telefon: 0201-747988-20.

2 / 2