Weltbaustellen NRW

Die Urban Art Kampagne "Weltbaustellen" des Eine Welt Netz NRW

Seit dem 1. Januar 2016 sind sie in Kraft: Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen. Sie sind das Ergebnis einer globalen und gründlichen Debatte über die Nachhaltigkeit bisheriger Entwicklungs-Strategien und wurden von 198 Staaten unterzeichnet und traten am 1. Januar 2016 in Kraft.

Das Eine Welt Netz NRW möchte diese Welt-Entwicklungsziele und die 2030-Agenda der Vereinten Nationen mit vielen Menschen in NRW diskutieren. Dazu diente u.a. die NRW-weite Kampagne "Weltbaustellen NRW".
In den Jahren 2016 und 2017 entstanden in 17 Städten großflächige Wandgemälde, die von einem Künstler*innen-Duo aus dem Globalen Norden und Süden realisiert wurden. Thematisch docken diese Bilder an die Ziele für nachhaltige Entwicklung an und schaffen dadurch den Zugang zum Thema in der Gesellschaft.

Jede Mal-Phase wurde dabei von einem vielfältigem Rahmenprogramm begleitet. Sie luden ein, die thematischen Inhalte näher zu beleuchten und darüber zu diskutieren. Die Partner vor Ort waren lokale Eine-Welt Initiativen und Bündnisse, welche die Aktionen vor Ort koordinierten.

In unserer Region realisierten wir als Exile Kulturkoordination gemeinsam mit anderen lokalen Partnern im September/ Oktober 2017 in Duisburg und Essen jeweils eine Weltbaustelle.

Weitere Informationen zu Duisburg und Essen finden sich auf den Folgeseiten.

1 / 4