Über uns –

Exile e.V. stellt sich vor

Exile Newsletter

Regionaler Rundbrief

Über uns

Die Exile Kulturkoordination e.V.  wurde im Jahr 1982 mit dem Ziel gegründet, mit Kunst und Kultur ungehörte Stimmen hörbar zu machen und so Perspektivwechsel und Verständnis für die Vielfalt der Gesellschaft in der globalisierten Welt zu ermöglichen.

Seit 19996 ist Exile Trägerorganisation des Promotor*innenprogramms. Aktuell sowohl für die Regionalpromotorinnenstelle Westliches Ruhrgebiet/ Rechter Niederrhein als auch für die Fachpromotorin Kulturelle Vielfalt und Entwicklung.
Die Themen, zu denen der Promotor*innen arbeiten, umfassen Globales Lernen, Fairer Handel, Diaspora, Migration und Entwicklung, internationale Kooperationen, Umwelt, Klima und Entwicklung, Partizipation und Demokratie, entwicklungspolitische Kultur-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie unterstützen, informieren, motivieren, beraten und vernetzen engagierte Bürger*innen, Institutionen und Initiativen vor Ort für den gemeinsamen Einsatz für nachhaltige Entwicklung.

Mehr zum Promotor*innen-Programm finden Sie hier.

Digital die Spuren kolonialer Vergangenheit erkunden und in Kürze auch auf einer interaktiven Karte die Arbeit afrikanischer Organisationen zu den Weltentwicklungszielen entdecken.

Mit unseren aktuellen und gerade entstehenden Projekten ‚essen.colonialtracks‘ und ‚Perspektive(n) Afrikas‘, die von Engagement Global und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gefördert sind, möchten wir einen Perspektivwechsel auf den Kolonialismus und die Arbeit mit den Sustainable Development Goals (SDGs) im südlichen Afrika anbieten.

Unsere Veranstaltungsreihen und weiteren Bildungsangebote wollen zusätzlich die Diskurse zu kultureller Vielfalt und Nachhaltigkeit anregen und werden seit 2020 vermehrt in digitaler Form angeboten. Unsere Arbeit lässt sich auch auf unseren Social Media-Kanälen verfolgen.

Förderer
Netzwerk