Ausstellungen

Kontakt

Ausstellungen

Durch nationale und internationale Kunst lassen sich vielfältige Eindrücke gewinnen. Exile e.V. ruft seit vielen Jahren internationale Künstler*innen in Wettbewerben dazu auf, ihre Perspektiven auf entwicklungspolitische Fragenstellungen zu teilen. Die entstandenen Ausstellungen zeigen Werke zu unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten und aus unterschiedlichsten Blickwinkeln.

Ein Ort. Irgendwo
„FrauenWelten“
Ausstellungsempfehlungen

Ein Ort. Irgendwo

Mit dem Internationalen Karikatur-Wettbewerb ‘Ein Ort. Irgendwo’ hatte die Exile e.V. international Künstlerinnen und Künstlern aufgerufen, ihre Erfahrungen, Eindrücke und Sichtweisen zum Thema Flucht und Migration in künstlerischer Form einzusenden. Bis zum Einsendeschluss haben 319 Menschen aus 64 Ländern mit insgesamt 671 Bildern eingeschickt.

Die gleichnamige Ausstellung besteht aus 82 Werke dieser Kunstwerke und kann als Wanderausstellung geliehen und präsentiert werden.

„FrauenWelten“

Internationale Karikaturenausstellung

In den letzten hundert Jahren hat die Gleichberechtigung der Geschlechter in Deutschland eine gewaltige Entwicklung erlebt, musste aber auch so manchen Rückschlag ertragen. Der bislang beschrittene Weg war somit von Beginn an kein einfacher. War die eine Benachteiligung wegen des Geschlechts beseitigt, zeigten und zeigen sich an anderer Stelle neue Arbeitsfelder und Hürden. Und dies gilt bis heute fort! Die Schlagworte unserer Zeit Sexismus, Feminismus, Antifeminismus und Parité sprechen eine deutliche Sprache.

Die bemerkenswerte Auswahl an multiperspektivischen Karikaturen spiegelt mit feiner Ironie und spitzer Feder die Lebensrealitäten der Frauen weltweit wider und bietet mit kritischem Humor eine spannende Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Perspektiven der „FrauenWelten“ – besonders auch mit Stimmen und Bildern aus dem Globalen Süden.

In Kooperation mit dem eed wurden 2003 die Ausstellung und ein Katalog „FrauenWelten“ auf der Basis eines Internationalen Karikatur-Wettbewerbes produziert.

    Ausstellungsempfehlungen

    Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg

    Am 1. September 2009, dem 70. Jahrestag des Kriegsbeginns in Europa (!), erlebte eine umfangreiche Wanderausstellung in Berlin ihre Premiere.

    Recherche international hat inzwischen auch eine englische Version der Ausstellung produziert, die nach ihrer Premiere von Februar bis Juni 2017 in Kapstadt durch mehrere Städten Südafrikas tourte.

    Mehr Informationen